Konficup 2018

108 Konfirmandinnen und Konfirmanden auf dem Fußballplatz

6. EKD-KonfiCup am 19. Mai 2018 in Köln

Am 19. Mai 2018 findet in Köln der 6. KonfiCup der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) statt. Das Turnier wird auf der Ostkampfbahn am RheinEnergie-Stadion mit Unterstützung des Fußball-Verband Mittelrhein e.V., des Deutschen Fußballbundes und der DFL-Stiftung im Vorfeld des DFB-Pokalfinales der Frauen ausgetragen.  

Neun Mannschaften haben sich in landeskirchlichen Vorentscheidungen für den EKD-KonfiCup qualifiziert. In einer Mannschaft sind 12 Konfirmandinnen und Konfirmanden. Häufig werden sie von Jugendlichen und Eltern aus der Gemeinde begleitet. So reisen beispielsweise aus Harsefeld in Niedersachsen (Ev.-luth. Landeskirche Hannovers) 51 Jugendliche und Begleiter an, um ihre Mannschaft anzufeuern. Die übrigen Mannschaften kommen aus Altlußheim, Rodenbach, Sandesneben, Haßloch, Pulheim, Waldkirchen-Irfgersgrün, Paderborn und Owen (Teck).

Anstoß des KonfiCup ist um 9.15 Uhr im Sportpark Müngersdorf (Aachener Straße, 50933 Köln). Vor Beginn des Turniers feiern die Konfirmandinnen und Konfirmanden zusammen mit allen am Pokalfinale Beteiligten um 8.45 Uhr einen geistlichen Start in den Tag. Gegen 14.00 Uhr findet die Siegerehrung statt.

Im Anschluss an das Turnier sind die teilnehmenden Mannschaften zum DFB-Pokalfinale der Frauen im RheinEnergie-Stadion eingeladen, bei dem der VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern München antritt. Im Rahmen des Pokalfinales finden am 19. Mai 2018 zahlreiche kleinere Turniere statt. Außerdem gibt es auf den Stadionvorwiesen ein Rahmenprogramm mit Konzerten und Unterhaltungsprogramm. Der Eintritt zum Fan- und Familienfest und der Besuch des EKD-KonfiCup 2018 sind frei.

 

19.05.2018 | Der KonfiCup Sieger 2018 kommt aus Niedersachsen
KonfiCup im RheinEnergie-Stadion in Köln
Im Rahmen des Fanfestivals und vor dem DFB-Pokalfinale der Frauen wurde am 19.05.2018 im RheinEnergie-Stadion in Köln der KonfiCup der EKD in einem vierstündigen Turnier ausgespielt.


Copyright2019 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Publikationsdatum dieser Seite: 2019-05-21