EKD-Ratsvorsitzender reist zu den Olympischen Spielen

Würdigung der Arbeit der Olympiapfarrer

31. Juli 2012

Vom 5. bis 7. August wird der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider, die Olympischen Spiele in London besuchen. Er freue sich, die olympische Atmosphäre einmal „live“ zu erleben und wolle dabei auch seine Wertschätzung für die Arbeit der Olympia- und Paralympicspfarrer zum Ausdruck bringen, erklärte der Ratsvorsitzende im Vorfeld. Neben Gottesdiensten und Begegnungen mit Aktiven und Betreuern wird der Ratsvorsitzende auch verschiedene Wettkämpfe besuchen.

„Die Pastorinnen und Pastoren, die inzwischen seit 16 Jahren die Olympischen Spiele und die Paralympics begleiten, leisten mit ihrem Angebot der Seelsorge für die Athletinnen und Athleten, aber auch für die Betreuerteams, eine wichtige Arbeit“, so der Ratsvorsitzende. „Sie nehmen die Sportlerinnen und Sportler auch jenseits der Schlagzeilen wahr. Gerade bei solch international und medial beachteten Wettkämpfen, wo Triumph und Enttäuschung oft nur Bruchteile von Sekunden auseinander liegen, machen sie deutlich: Gottes Zuneigung gilt nicht nur Siegerinnen und Siegern.“ 

Besonders freue ihn, dass mit Thomas Weber für die EKD und Hans-Gert Schütt für die Deutsche Bischofskonferenz das Team der Olympiapfarrer bereits seit Jahren ökumenisch zusammenwirke. Christian Bode, der erstmalig die Paralympics begleite, bringe seinen Erfahrungsschatz aus seiner langjährigen Tätigkeit als Tischtennistrainer im Deutschen Behindertensportverband mit. „Die christliche Botschaft betrifft alle Bereiche des Lebens, auch den Sport als eine der schönsten und spannendsten Nebensachen der Welt. Deshalb finde ich es gut, dass es Pastoren in unserer Kirche gibt, die sich mit Begeisterung für die Seelsorge an Sportlerinnen und Sportler engagieren.“

Am Sonntag, 5. August, wird Präses Schneider um 18 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst mit den beiden Olympiapfarrern und den Pfarrern der deutschsprachigen Londoner Gemeinden im Deutschen Haus feiern. Dazu hat auch der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Dr. Thomas Bach, seine Teilnahme angekündigt. Am Montag, 6. August, wird der Ratsvorsitzende eine Morgenandacht im Olympischen Dorf halten.

Hannover, 31. Juli 2012

Pressestelle der EKD
Silke Römhild

Hinweise zur Akkreditierung:
Journalisten müssen im Deutschen Haus akkreditiert sein. Die Anmeldung kann unmittelbar vor der Veranstaltung erfolgen. Das Multi-Faith-Centre im Olympischen Dorf hingegen ist Bestandteil der sog. Residential Zone, dieser Bereich ist den Aktiven und ihren Betreuern vorbehalten und Journalisten haben keinen Zutritt. Der Ratsvorsitzende wird vor Ort vom EKD-Pressesprecher Reinhard Mawick begleitet.

 

Studienkurs 2019
Sils 2014

Der 49. Studienkurs des Arbeitskreises Kirche und Sport findet vom  23.02.2019 bis 02.03.2019 statt. Der Kurs hat das Thema "Gut - besser - perfekt? Fragen und Antworten zur (Selbst-)Optimierung"


Copyright2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Publikationsdatum dieser Seite: 2018-11-22