Hintergrund & Aktuelles

zurück

Zwischen Abseits und Jenseits - Fußball und Religion

Materialien für Klasse 8-12

Fußball-Fans »pilgern« in die »Fußball-Tempel«, zum »heiligen Rasen«, um ihren »Idolen« zu huldigen und für ein »Fußball-Wunder« zu »beten«. Die »Hand Gottes« entscheidet wichtige Spiele, nachdem das »erlösende« Tor lange nicht fallen wollte. - Was steckt hinter den Redewendungen? Worin besteht die spezielle Verbindung zwischen Fußball und Religion? Spannende Fragen - gerade im Jahr der Fußball-WM.

Ob »Fußball-Gott« Toni Turek 1954 oder Diego Maradona, der 1986 die »Hand Gottes« für sein WM-Tor bemühte: Die Bezüge zwischen Fußball und Religion sind zahlreich. In der Unterrichtseinheit wird diesen Fragen nachgegangen, wobei u.a. die Funktion von Mythen und Ritualen im Erleben der Fans, die Religiosität der Akteure selbst sowie die Berichterstattung der Medien in den Blick genommen werden. Zahlreiche strukturelle Ähnlichkeiten zwischen Religion und Fußball können individuell erarbeitet und nachvollzogen werden.

Passend zur Fußball-WM in Brasilien ist im Frühjahr 2014 »Zwischen Abseits und Jenseits - Fußball und Religion« erschienen. Die Autoren Oliver Arnhold und Constantin Klein gehen darin der Frage nach, worin die spezielle Verbindung zwischen Fußball und Religion liegt und liefern Arbeitsmaterialien für den Religionsunterricht, die gerade während eines großen Sportereignisses bestens geeignet ist Schüler für die Verbindung zwischen Sport und Religion / Glauben zu sensibilisieren und begeistern.


Copyright2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 22. November 2018 15:35