Spitzengespräche

Gemeinsame Kommission Kirche und Sport

Mit einem Briefwechsel zwischen DSB-Präsident Willi Daume und dem EKD- Ratsvorsitzenden Präses D. Kurt Scharf begann 1965 nach einer Tagung in der Evangelischen Akademie in Bad Boll ein geregelter und verbindlicher Austausch zwischen Kirche und Sport in Deutschland auf höchster Ebene.

Spitzengespräche von "Kirche und Sport" in Deutschland gibt es seit 1975 (in Stuttgart mit Kardinal Döpfner, DSB-Präsident Weyer und dem EKD-Ratsvorsitzenden Bischof Claß). In regelmäßigen Abständen treffen sich seitdem die Repräsentanten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB - bis 2006 Deutscher Sportbund/DSB) mit dem Ziel, gemeinsame Positionen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen öffentlich zu formulieren. Das letzte Spitzengespräch fand 2009 in Frankfurt/Main statt.

Bisherige Spitzengespräche

Zwischen den Spitzengesprächen treffen sich die Vertreter von EKD, DBK und DOSB in der Gemeinsamen Kommission Kirche und Sport zum Austausch über Entwicklungen in den jeweiligen Institutionen und zur Bearbeitung gesellschaftlicher Themenfelder. Zuletzt veröffentlichte die Gemeinsame Kommission das Ideenheft "Gemeinsam Gesellschaft gestalten. Integration durch Kirche und Sport". (Weitere Informationen zum Ideenheft)


Copyright2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Publikationsdatum dieser Seite: 2017-03-10